Sofortige Abschaffung aller Atomanlagen!

TschernobylWas ist eine „teilweise Kernschmelze“?  Ein bißchen schwanger gibt’s nicht!

Unsere Politiker und deren Kommentatoren hatten zunächst nichts Eiligeres zur Katastrophe in Japan zu sagen, als dass es „bei uns ja zum Glück keine Erdbeben“ gäbe, und dass doch bitte keine „Hysterie“ ausbrechen solle.  Dann haben sie uns betrogen, in dem sie sieben Reaktoren ausgestellt haben, die längst ausgestellt waren, nun erzählen sie uns von Moratorien und Ethikkommissionen, was suggeriert, es hinge das Überleben der Zivilisation vom Erhalt der Anlagen ab.

Und in Japan sieht man dieser Tage Bilder von öffentlich Wasser trinkenden Politikern, die beteuern, dass alles, Kernschmelze und Strahlung nur vorrübergehend sei.

Solche Worte und Gesten kommen mir aus der Zeit von Tschernobyl bekannt vor, da verhöhnten unsere Politiker uns damit, dass sie vor laufenden Kameras verstrahlte Salatköpfe fraßen, sie, alte Männer zwischen 60 und 70 Jahren.

Stürmten die Fernsehsender

Und wir, die wir Kinder hatten, die ein mehrfaches der Erwachsenendosis der radioaktiven Gifte in ihren Knochen und Organen einlagern und deren Zellen durch ihre schnellere Teilungsgeschwindigkeit noch dazu die am meisten gefährdetsten Menschen darstellen, gleichzeitig die Unschuldigsten –  wir hatten uns geschworen, dass wir alles daran setzen würden, dass Atommeiler weltweit in den nächsten sechs Monaten abgeschaltet werden müssten! Dafür arbeiteten wir Tag und Nacht und schliefen nicht mehr, druckten Flugblätter, organisierten Demos, stürmten die Fernsehsender.

Kinder Hauptopfer eine rücksichtslosen Profitpolitik 

Wir konnten es nicht ertragen unsere Kinder als die Hauptopfer einer rücksichtslosen und blinden Profitpolitik zu sehen, die sich mittels der Atomkraft einzig und allein ihre Atomwaffenfähigkeit erhalten, aufbauen und ausbauen wollte. Heute, 2011, spricht man immer noch, man wagt es, trotz der Millionen Kinderopfer durch Tschernobyl,  von Laufzeitverlängerungen für Atomanlagen, obgleich es nirgends auf der Welt etwas geben kann, was dieses Gift für unsere Nachkommen für Milliarden Jahre wegschließt!

angeblich nur alle 10.000 Jahre

Nun haben wir dieser Tage durch eine einzige Flutwelle, die niemand für die Zukunft ausschließen kann, nicht eine, sondern mehrere Kernschmelzen, die angeblich nur alle 10.000 Jahre vorkommen, was noch zu viel wäre! Es trifft dasselbe Japan, wo die Menschen  schon Hiroshima und Nagasaki erleiden mussten, welch ein vorhersehbarer Irrsinn!

Verschwendung muss in die Debatte

Wir stehen nun bereits vor dem zweiten Super- GAU in der Geschichte der Atomanlagen. Und immer noch und wieder stehen wir an Mahnwachen und gehen zu Massen auf Demos und überall um uns herum sehen wir  die unglaublichsten Mengen völlig sinnlos verschwendeten Lichts, von Wärme und Plastik, von Energie also, die zu nichts nütze ist, oft nur aus Werbungszwecken, damit wir immer und immer weiter angeregt werden sollen, sinnlosen Mist zu kaufen.  Denn wer braucht all das wirklich? 

Der Konsum- und Wegwerf-Kapitalismus mit seinen Kaufschlössern, Prachtstraßen, mit dem unsinnig hochgesteigerten Flugtransport, die an vielen Stellen giftige und übertechnisierte Nahrungsindustrie, wir wissen, dort wird zu mehr als 80 Prozent nur produziert, um wegzuschmeißen, sie blendet und verschwendet!  Und dafür müssen die Kinder um die Atomanlagen herum und nun in ganz Japan und in weiteren Kreisen sterben und leiden, auf grausame Weise übrigens, sterben und leiden.  Für keinen anderen Zweck als die Verschwendung.

Allein die Nahrungsverschwendung, wie auch die Verschwendung von allem, an was wir gewöhnt wurden, Flutlichtbeleuchtung am Potsdamer Platz, unter den Linden, überall,  dazu unser Warenüberangebot, wo sich die meisten sowieso vieles nicht leisten können, das alles sind künstliche Bedürfnisse, an die das frei flottierende und auf den Finanzmärkten hochgesteigerte Kapital uns schon viel zu lange gewöhnt hat.

Diese Verschwendung  ist nur für den Profit notwendig, für nichts anderes, hier gäbe es irrsinniges Energieeinsparpotenzial!

In Autoindustrie, Energiewirtschaft, Straßenbau, Konsum, überall saugt das Kapital Energie wie ein Moloch, würde man hier so reduzieren, wie etliche Kleinverbraucher es bei sich zuhause schon allein aus Geldmangel tun, bräuchte man sich keine Sorgen mehr um einen ständig wachsenden Energiebedarf zu machen, er würde nicht mehr wachsen, er würde sinken, dann hätte man das Geld für andere wichtige Dinge übrig.

Allein wenn man die gesamte Forschung sowie unsere Steuergelder aus den Kriegsprodukten rauszieht, natürlich sind dann die Alternativenergien machbar, ein Leichtes wäre es dann.

Unsere Zukunft, wenn es nicht schon die Gegenwart ist: Kriege um Öl, Tsunamis durch Klimaveränderungen, Strahlenkrankheiten, Menschen- und ganze Generationenvernichtung durch Atomkraftkatastrophen. Wir sollen suizidiert werden, lassen wir es uns das nicht gefallen! Auf die Straße bis die Dinger vom Netz sind!

Sofortige Abschaffung aller Atomanlagen weltweit! Wenn wir nicht wollen, dass unsere Kindeskinder uns verfluchen, dann müssen wir jetzt handeln, sofort! Keine Zustimmung zu so einer Politik! Tragt es auf die Straßen, Generalstreik…

Anja Röhl, 1986 Gründerin des Berliner, später Bundesweiten Organisationsnetzes: Mütter und Väter gegen atomare Bedrohung e.V. KUM – Kind und Umwelt Magazin, bis 1998

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.